Streuung von Schallwellen
zurück
 
Die Atmosphäre ist in der Nähe des Erdbodens meist turbulent, d.h. der Wind verwirbelt und führt zu zufälligen Druck- und Dichteschwankungen in der Luft. Ist die Größe der turbulenten Wirbel etwa so groß wie die Wellenlänge der Schallwellen, so wird ein Teil der Schallenergie gestreut, d.h. von der eigentlichen Ausbreitungsrichtung abgelenkt. Auch Hindernisse in der Luft, deren Ausdehnung kleiner ist als die jeweilge Wellenlänge führen zur Streuung von Schallwellen, z.B. Zweige und Blätter im Wald.

Die Streuung führt wie die Beugung dazu, dass Schallenergie auch in abgeschattete Bereiche (akustische Schatten) eindringen kann, die hinter Hindernissen (z.B. Gebäuden, Hügeln) oder bei Aufwärtsbrechung entstehen.


 
Streuung in eine Schattenzone bei Aufwärtsbrechung