The BayFORKLIM project
 
IPA Home
DLR Home
 regional climate research
 
 
Dr. habil. Dietrich Heimann

Institut für Physik der Atmosphäre
DLR Oberpfaffenhofen
D-82234 Weßling, Germany
Telephone: ++49-8153-28-2508
Telefax:      ++49-8153-28-1841
eMail: d.heimann@dlr.de

Projekt Zusammenfassung Ergebnisse/Results Referenzen Links


Auswirkung globaler Klimaänderungen auf sommerliche Starkniederschläge im bayerischen Alpenvorland
The effect of global warming on summerly heavy precipitation events in southern Bavaria

Das Projekt war Teil des Bayerischen Klimaforschungsprogramms BayFORKLIM und wurde bis Ende 1998 vom Bayerischen Staatsministerium für Wirtschaft, Verkehr und Technologie gefördert. Projektkennzeichen: H4.
 
Projektleitung: Dr. Dietrich Heimann
MitarbeiterInnen: Dr. Ursula Fuentes
Dr. Vladimir Sept
Dipl.Phys. Gema Torres



Zusammenfassung:
Mithilfe der Anwendung eines statistisch-dynamischen Regionalisierungsverfahrens (SDR) auf zwei jeweils 30-jährige Perioden (1971-2000 und 2071-2100) einer langfristigen globalen Klimasimulation, der eine Zunahme der Treibhausgaskonzentrationen entsprechend dem IPCC-Szenario ISC92a zugrunde lag,  wurden die Auswirkungen des ‘global warming’ auf das Klima in Südbayern während der Sommermonate (Juni, Juli, August) abgeschätzt. Ins-besondere wurden die Änderungen der Niederschlagsmengen und der Häufigkeit von Stark-niederschlägen untersucht.

Für das Klima der Sommermonate in Südbayern zeichnen sich als Ergebnis der Untersuchungen folgende Änderungen ab:

Bis zum Ende des 21. Jahrhunderts ...

1. nehmen die Ostwindlagen zu und die Westwindlagen ab,
2. steigt die mittlere Temperatur um 3 bis 4 Grad,
3. nimmt die mittlere Niederschlagsmenge um etwa 10 bis 40% ab,
4. nimmt die Anzahl der niederschlagsfreien Tage um ca. 30% zu,
5. nimmt die Anzahl der Tage mit Starkniederschlag (> 20 mm) überwiegend ab, vor allem im Dungau und im südlichen Schwaben, wo sich die Anzahl etwa halbiert. Lediglich in Nord-Schwaben und entlang des Inns ist eine leichte Zunahme der Starkniederschläge erkennbar.

Die Ergebnisse können nicht im Sinne einer Prognose interpretiert werden, sondern sind ein aus heutiger Sicht realistisches und in sich konsistentes Szenario.



Ergebnisse/Results


Referenzen:
Vladimir Sept, 1998:
Untersuchung der Gewitteraktivität im süddeutschen Raum mittels statistisch-dynamischer Regionalisierung.
DLR Forschungsbericht 98-27, Dissertation Universität Hamburg, 113 Seiten.

Heimann D., Sept V., 1999:
Climatic change of summer temperature and precipitation in the Alpine region -- a statistical-dynamical assessment.
Institut für Physik der Atmosphäre - Report No. 112.

Heimann D., 1998:
Auswirkung globaler Klimaveränderungen auf sommerliche Starkniederschläge im bayerischen Alpenvorland.
BayFORKLIM-Abschlussbericht.



Links:
BayFORKLIM - Bayerischer Klimaforschungsverbund
Max-Planck-Institut für Meteorologie
Deutsches Klimarechenzentrum
WBGU - Wissenschaftlicher Beirat der Bundesregierung Globale Umweltveränderungen
HadleyCentre - UK MetOffice
MétéoFrance
DMI - Danish Meteorological Institute
IPCC - Intergovernmental Panel on Climate Change
MAP - The Mesoscale Alpine Programme

Top of page
 
 Last change 11 Jan 1999