DLR Portal   Home  |  Impressum  |  Sitemap  |  Kontakt
  Sie sind hier: Home : Institut : Mitarbeiter  
 
Foto Prof. Dr. Martin Dameris
Prof. Dr. Martin Dameris
Prof. Dr. rer. nat. habil. Martin Dameris

Deutsches Zentrum für Luft- und Raumfahrt (DLR)
Institut für Physik der Atmosphäre
Oberpfaffenhofen
Münchner Straße 20
D - 82234 Wessling
Germany

Telefon:  +49 (0)8153 28-1558
Telefax: +49 (0)8153 28-1841
Email: Martin.Dameris@dlr.de
Internet:http://www.dlr.de/ipa


Wissenschaftlicher und beruflicher Werdegang

  • 1977 Abitur
  • 1977 bis 1983 Geophysik Studium an der Universität zu Köln
  • Juni 1981 bis Juni 1983 Studentische Hilfskraft am Institut für Geophysik und Meteorologie an der Universität zu Köln
  • Juni 1983 Diplom, Dipl. Geophysiker
    Thema der Diplomarbeit: "Die solare Emission von ultravioletter Strahlung bei 121,6 nm (Lyman-alpha) und ihre Änderung mit der Sonnenaktivität"
  • Juli 1983 bis Oktober 1991 Wissenschaftlicher Mitarbeiter am Institut für Geophysik und Meteorologie an der Universität zu Köln
  • Mai 1987 Promotion, Dr. rer. nat.
    Thema der Dissertation: "Die Ausbreitung schwacher solar induzierter Störungen in der mittleren Atmosphäre"
  • Juni 1987 bis Oktober 1991 Leiter der Arbeitsgruppe "Mittlere Atmosphäre"; Mitveranstalter von Seminaren, Vorlesungsvertretung für Prof. Dr. A. Ebel; Betreuung von Diplomanden und Doktoranden
  • seit November 1991 Wissenschaftlicher Mitarbeiter am Institut für Physik der Atmosphäre am Deutschen Zentrum für Luft- und Raumfahrt e.V. (DLR), Oberpfaffenhofen, Abteilung "Dynamik der Atmosphäre"; Betreuung von Diplomanden und Doktoranden; Öffentlichkeitsarbeit, Betreuung von Besuchergruppen am DLR-Oberpfaffenhofen
  • seit 1996 Vorlesungen an der Ludwig-Maximilians-Universität München, Meteorologisches Institut (ohne Unterbrechung); unter anderem: Meteorologie der Grenzschicht, Dynamik der Stratosphäre, Dynamik der Mesosphäre, Variabilität der Ozonschicht
  • Mai 2000 Habilitation an der Ludwig-Maximilians-Universität München (Fakultät für Physik) im Fach Meteorologie
  • Juli 2000 Ernennung zum Privatdozenten an der Ludwig-Maximilians-Universität München (Fakultät für Physik)
  • April 2007 bis Juli 2008 Vertretung des Lehrstuhls für Theoretische Meteorologie an der Ludwig-Maximilians-Universität München (Fakultät für Physik)
  • Juni 2007 Ernennung zum ausserplanmässigen Professor für Meteorologie an der Ludwig-Maximilians-Universität München (Fakultät für Physik)

Wissenschaftliche Aktivitäten

  • 1987 bis 1991 Bearbeitung des Projekts "Dreidimensionales dynamisch-chemisches Modell der mittleren Atmosphäre" (Ozonforschungsprogramm des BMFT) sowie des europäischen Umweltprojekts "Science and Technology for Environmental Protection (STEP)";
  • 1992 bis 1997 Mitarbeit an verschiedenen Vorhaben der EU sowie den nationalen Forschungsprogrammen "Schadstoffe der Luftfahrt" (Bundesministerium für Bildung und Forschung, BMBF) und "Auswirkungen des Luftverkehrs auf die Atmosphäre" (Deutsche Forschungsgemeinschaft, DFG)
  • 1993 bis 1999 Leiter zweier Projekte im Rahmen des deutschen Ozonforschungsprogramms (BMFT bzw. BMBF):
    • "Untersuchung des Einflusses der Troposphäre auf die Dynamik der Stratosphäre mit dem globalen atmosphärischen Zirkulationsmodell ECHAM"
    • "Einsatz und Weiterentwicklung eines Modells zur Prognose der zukünftigen Entwicklung der stratosphärischen Ozonschicht"
  • seit 1996 Beiträge zu verschiedenen Berichten der WMO, der EU und des IPCC als Co- bzw. Lead-Author (siehe Liste der Publikationen)
  • 2000 bis 2003 Wissenschaftliche Leitung des Vorhabens "Validation of a fully coupled chemistry-climate model" im Rahmen des EUROTRAC-2 Projekts TROPOSAT (Use and usability of satellite data for tropospheric research); Leiter der Task Group 2: "Use of satellite data for understanding atmospheric processes"
  • 2000 bis 2004 Wissenschaftliche Leitung des Vorhabens "Studium atmosphärischer Prozesse sowie Modellvalidierung und Klimamodellierung" im Rahmen des HGF-Vernetzungsfond Projekts ENVISAT (Generierung und Validierung von Datenprodukten aus ENVISAT-Messungen sowie deren Nutzung zur Erforschung der oberen Troposphäre und der Stratosphäre); Koordination der sieben DLR-Teilvorhaben
  • 2001 bis 2004 Wissenschaftliche Leitung und Koordination des Projekts KODYACS (Kopplung von Dynamik und atmosphärischer Chemie in der Stratosphäre) im Atmosphärenforschungsprogramm AFO2000 des BMBF; Partner: DWD Hohenpeissenberg, MPI für Chemie Mainz, MPI für Meteorologie Hamburg, Forschungszentrum Jülich, Forschungszentrum Karlsruhe
  • 2002 bis 2004 Wissenschaftliche Leitung und Koordination des Arbeitspaket 3 "Ozone prediction" im Rahmen des EU-Projekts TOPOZ III (Towards the prediction of stratospheric ozone: The partitioning of the NOy components)
  • 2004 bis 2009 Wissenschaftliche Leitung und Koordination des Arbeitspaket 1 "Ozone, climate and UV predictions" im Rahmen des EU-Projekts SCOUT-O3 (Stratosphere-climate links with emphasis on the UTLS) mit insgesamt 14 europäischen Gruppen; Koordination der fünf DLR-Teilvorhaben
  • 2004 bis 2009 Wissenschaftliche Leitung des Projekts "Validation and further development of an interactively coupled climate-chemistry model for detection, attribution and prediction of changes in the UTLS" im Rahmen des Vorhabens AT2 (ACCENT-TROPOSAT-2; EU network of excellence); Leiter der Task Group 2: "The synergistic use of models and observations" mit 17 europäischen Gruppen
  • seit 2009 Wissenschaftliche Leitung des Projekts "How is the Brewer-Dobson circulation affected by climate change and which processes are relevant?" im Rahmen der DFG-Forschergruppe SHARP (Stratospheric Change and its Role for Climate Prediction)
  • 2010 bis 2013 Beteiligung an der "ESA-Impact Study: PREMIER - Quantification of Atmospheric Pollution and Climate Aspects"
  • seit 2010 Beteiligung an dem ESA-Projekt "Building consolidated climate-relevant ozone data sets (Ozone CCI)" im Rahmen der ESA Climate Change Initiative
  • seit 2011 Beteiligung am Verbundprojekt STRATO (Die Rolle der Stratosphäre für dekadische Klimavorhersagen - The role of the stratosphere for decadal climate prediction) im Rahmen der BMBF Fördermassnahme MiKlip (Mittelfristige Klimaprognosen)
  • seit 2013 Beteiligung am EU-Projekt StratoClim (Stratospheric and upper tropospheric processes for better climate predictions); wissenschaftliche Leitung und Koordination des Arbeitspaketes "Global modelling"; insgesamt mit 28 europäischen Partnern

Mitwirkung in Gremien

  • seit 1987 Gutachter für
    • internationale Fachzeitschriften (z.B. Annales Geophysicae, Journal of Atmospheric and Terrestrial Physics, Geophysical Research Letters, Journal of Geophysical Research)
    sowie für
    • die International Science Foundation (Washington, USA),
    • the European Space Agency (ESA),
    • the Belgian Federal Office for Scientific, Technical and Cultural Affairs (Brüssel, Belgien),
    • the Natural Environment Research Council NERC (Swindon, England),
    • the Research Council of Norway (Kjeller, Norwegen),
    • die Deutsche Forschungsgemeinschaft (DFG)
    • das Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF)
  • 1989 bis 1995 Koordinator des Teilbereichs "Modellierung" des Ozonforschungsprogramms des Bundesministeriums für Forschung und Technologie (BMFT)
  • 1990 bis 1995 Mitglied der Arbeitsgruppe 5 des "Solar-Terrestrial Energy Program" (STEP); Leiter der Aktivität 5.3 "Modelling of possible solar variability effects in the lower and middle atmosphere" (MELA)
  • 1991 bis 1999 Gewähltes Mitglied der "International Commission on Meteorology of the Atmosphere" (ICMA)
  • 1992 bis 2000 Sekretär der European Geophysical Society (EGS), Sektion IV: "Solar-terrestrial sciences - dynamics of the middle atmosphere"; von 1989 bis 2000 Convener der "Open session on the middle atmosphere", die jährlich während der Tagung der EGS stattfand
  • seit 1993 Mitglied des nationalen Komitees des Projekts SPARC (Stratospheric processes and their role in climate) des Weltklimaforschungsprogramms (WCRP)
  • 1994 bis 1997 Mitglied des Vorstands der "Arbeitsgemeinschaft Extraterrestrische Forschung" (AEF) als Vertreter der Deutschen Meteorologischen Gesellschaft (DMG)
  • 1995 bis 2000 Koordinator des Leitthemas 2 "Variabilität des stratosphärischen Ozons" des Ozonforschungsprogramms des Bundesministeriums für Bildung und Forschung (BMBF)
  • 1998 bis 2002 Mitglied des Vorstands der Arbeitsgemeinschaft Extraterrestrische Forschung e.V. (AEF) - Leiter der Kommission III "Erforschung von Atmosphären und Ionosphären"
  • 2000 und 2001 Gutachter im Auftrag des Wissenschaftsrats; Begutachtung des Fraunhofer-Institut für atmosphärische Umweltforschung (IfU), Garmisch-Partenkirchen und des Leibniz-Institut für Atmosphärenphysik (IAP), Ostseebad Kühlungsborn, Universität Rostock
  • 2000 bis 2003 Mitglied der "Steering Group" des EUROTRAC-2 Projekts TROPOSAT (Use and usability of satellite data for tropospheric research)
  • 2001 bis 2005 Koordinator im Atmosphärenforschungsprogramm AFO-2000 des Bundesministeriums für Bildung und Forschung (BMBF), verantwortlich für den Teilbereich "Chemie, Dynamik, Strahlung und deren Wechselwirkungen"
  • 2002 bis 2010 Mitglied des wissenschaftlichen Beirats des Leibniz-Institut für Atmosphärenphysik (IAP), Ostseebad Kühlungsborn, Universität Rostock
  • 2003 bis 2012 Mitglied der SPARC-Arbeitsgruppe CCMVal (Chemistry-climate model validation)
  • 2004 bis 2009 Mitglied des "Executive Commitee" des Vorhabens SCOUT-O3 (Stratosphere-climate links with emphasis on the UTLS, EU Integrated Project)
  • 2004 bis 2009 Mitglied des "Steering Commitees" des Vorhabens AT2 (ACCENT-TROPOSAT-2, EU Network of Excellence)
  • seit 2001 Editor der Fachzeitschrift "Atmospheric Chemistry and Physics" (ACP)
  • seit 2010 Mitglied des "Core Management Teams" des ESA Projekts "Ozone CCI"; verantwortlich für die "Climate Research Group"
  • seit 2011 Mitglied des "WCRP/SPARC Panel on Stratospheric Temperature Trends"
  • seit 2013 Mitglied des Beirats "Umweltphysik" der Deutschen Physikalischen Gesellschaft (DPG)
  • seit 2013 Mitglied des "Executive Commitee" des EU-Vorhabens StratClim (Stratospheric and upper tropospheric processes for better climate predictions)

Auszeichnungen

  • 1990 "Young Scientist Publication Award" der European Geophysical Society (EGS) für die Veröffentlichung: "The quasi-biennial oscillation and major stratospheric warmings: A three-dimensional model study" in der Zeitschrift Annales Geophysicae
  • 1999 "University Research Program Award" der Ford Motor Company für die Arbeiten zum Thema "Development of global inventories of road traffic emissions and their employment in a chemistry-climate model" (gemeinsam mit Prof. Dr. R. Sausen)
  • 1999 "Prix Baron Nicolet" der königlichen Akademie der Wissenschaften von Belgien für die zahlreichen Originalarbeiten zur Erforschung der Auswirkungen des Menschen auf die Atmosphäre
  • 2001 Berufung auf die C4-Universitätsprofessur für Allgemeine Meteorologie an der Freien Universität Berlin; Nachfolge von Frau Prof. Dr. K. Labitzke (nicht angenommen)
  • 2001 Ernennung zum Seniorwissenschaftler durch den Vorstand des DLR
  • 2011 DLR-Wissenschaftspreis (gemeinsam mit Diego Loyola, Melanie Coldewey-Egbers, Hella Garny, Andrea Stenke)
 
Referierte Publikationen
Andere Publikationen